Liebe Gemeinde,

ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende. Wir in St. Johannes MV dürfen endlich wieder in unserer eigenen Kirche gutbesuchte Gottesdienste feiern und jetzt, auch Weihnachten.
Die neuen Räume füllen sich langsam mit Leben. Es kommen viele Menschen, die neugierig sind und die Kirche besichtigen möchten. Viele kommen öfters, weil sie sich wohl fühlen und von der neuen Kirche begeistert sind. Viele Begegnungen entstehen so im Foyer bei einem Plausch. Die gemeinsamen Mittagessen nach dem Gottesdienst finden guten Anklang. „Jeder hat was einzubringen, diese Vielfalt wunderbar“, wie es in einem Lied heißt, passt so gut: “Ich habe einen Kuchen gebacken oder ich bringe etwas Landestypisches aus meiner Heimat mit“ Es tut gut, diese familiäre Atmosphäre zu spüren, an dem Sie alle ihren Anteil haben. Vielen herzlichen Dank dafür.
Auch im neuen Jahr möchten wir Neues wagen und für alle Menschen vor Ort, im Stadtteil da sein, sie schätzen lernen und ihre Nöte, Sehnsüchte versuchen herauszufinden und so als Kirche für jedermann erfahrbar sein.
Aus diesem Grund, möchte ich heute mit einem Zitat von Mutter Teresa, die ich sehr schätze, schließen und wünsche Ihnen, euch, dir
ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr 2024.                                                                                                                            

Jedes Mal, wenn wir Gott durch uns hindurch andere Menschen lieben lassen, ist Weihnachten. Es wird jedes Mal Weihnachten, wenn wir unserem Bruder zulächeln und ihm die Hand reichen.   (Mutter Teresa)

Ihre Martina Siegl

______________________________________________________________________________________________________________________

Berichte 2024

Neue Oberminis – HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Am 2. Advent wurden neue Oberminis gewählt:

> Kilian Messerschmidt
> Tim Clemens

Wir bedanken uns herzlich bei Kilian und Tim für die Bereitschaft dieses Amt auszuüben und wünschen den beiden Gottes Segen und Kraft.

Weihnachtsimpressionen

Nach einem wunderbaren ersten Weihnachtsfest in unserer vollbesetzten neuen Kirche,
möchten wir Ihnen einen bildlichen Nachklang bieten.

Neue Krippenlandschaft in St. Johannes

Mit der Krippe und den Krippenfiguren sind bekannte Relikte aus der früheren Kirche zurückgekehrt. Den Stall hatte vor rund 60 Jahren unser erster Mesner, Georg Bartke, gezimmert. Die Krippenfiguren stammen vom Holzschnitzer F.M.Meininger in Gilching/Bayern. Die Landschaft musste für die Kirche neu gestaltet werden. Dies ist wunderbar gelungen, herzlichen Dank dafür Herrn Wolfgang Siegl und seinem Team. Durch die flexibel konzipierte Beleuchtungstechnik der Kirche lässt sich die Szenerie auch bei Dunkelheit ins rechte Licht setzen. Die Kirche ist bis in die frühen Abendstunden geöffnet. (Text: H. Baur)

Sternsinger

Dieses Jahr haben die Sternsinger stolze  1.192,00 €  gesammelt.

Vielen Dank an die Sternsinger und an alle Spender.

Weltgebetstag – PALÄSTINA

Am Freitag 01.03. um 18.00 Uhr findet in unserer Kirche St. Johannes MV,
zusammen mit der evangelischen Kirchengemeinde Mühlhausen der diesjährige Weltgebetstag statt. Im Anschluss laden wir zu einem einfachen landestypischen Essen zur Begegnung ein.

Wer beim Organisieren und Vorbereiten des Essens mithelfen möchte, kann sich gerne bei Fr. Siegl (0711/537891 oder  familie.siegl(at)t-online.de) melden.         

Miteinander auf dem Kreuz-Weg durch die Weinberge

Am Sonntag 17.03. um 15.00 Uhr treffen wir uns vor der St. Johannes MV Kirche um uns gemeinsam auf einen Kreuz-Weg durch die Weinberge zu machen. Herzliche Einladung dazu.
Einzelheiten entnehmen Sie dem Flyer, welcher rechtzeitig ausliegt.

Pessach-Fest

Pessach-Ferst wird am 23.03. von 17.00 Uhr bis ca. 20.00 Uhr in den Räumlichkeiten von St. Johannes MV gefeiert. (Organisation: Fam. Messerschmidt)
Begeben Sie sich auf die Spuren des Christentums. ( Siehe Flyer)
Anmeldung erbeten. Teilnehmerzahl begrenzt

Palmsonntag

Der Start des Gottesdienstes um 11.00 Uhr ist auf dem Platz der Generationen zwischen den Seniorenparkwohnungen und unserer Kita geplant.

Kinderbibelwoche – Ostern vorbereiten

Vom 25.03.-27.03 findet eine Kinderbibelwoche von 9.00 Uhr bis11.00 Uhr in ST. Johannes MV statt. Flyer liegen rechtzeitig aus.

Karwoche und Osternachtgottesdienste

Alle Gottesdienste (Gründonnerstag, Karfreitag, Osternacht) werden Senioren und Familienfreundlich gestaltet.

Am Karsamstag 30.März um 20.00 Uhr findet unser Osternachtsgottesdienst mit anschließender Agape (Wein + Brot) statt, welches uns Zeit und Raum für Begegnung gibt – wir freuen uns auf viele nette Gespräche. Herzliche Einladung!

KIRCHENMUSIK FEBRUAR / MÄRZ 2024 in ST.  JOHANNES MARIA VIANNEY

Festliches Orgelkonzert  an der neuen Kerssenbrock-Orgel mit dem Thema „Musikalische Reise durch 4 Jahrhunderte“

Am Samstag, dem 10.Februar um 18 Uhr wird  Antal Varadi mit brillianten und klangprächtigen Orgelwerken ein mitreissendes Konzert spielen. Auf dem Programm stehen Werke von J.S.Bach, L.v. Beethoven, Franz Liszt u.a. Es wird unser Premieren-Orgelkonzert, - das erste Konzert mit reiner Orgelmusik, also schon aus diesem Grunde etwas Besonderes. Antal Varadi hat mit seiner Expertise und mit großem persönlichen Einsatz und Fachwissen Kauf sowie Erweiterung und Einbau unterstützt und begleitet, ohne ihn würde es dieses schöne  Instrument nicht geben. Nochmals an dieser Stelle unser herzliches Dankeschön!

Antal Varadi hat zunächst in seiner Heimat Ungarn Orgel und Kirchenmusik studiert. Es folgte ein Aufbaustudium bei Prof. Ludger Lohmann an der Musikhochschule Stuttgart, anschließend legte er die A-Kirchenmusikprüfung an der Hochschule in Rottenburg ab. Sämtliche Prüfungen bestand er mit Auszeichnung . Als Konzertorganist ist er mit großem Erfolg  im In- und Ausland tätig. Er arbeitet als Organist in Sommerrain und Steinhaldenfeld, ist Korrepetitor des namhaften Knabenchores Collegium Iuvenum Stuttgart („Cis“) und ist zudem Orgelrevisor beim Amt für Kirchenmusik in Rottenburg.

Der Eintritt ist frei. Wir bitten um Spenden für die neue Orgel.

Music of the Heart - Konzert

Gern laden wir ein zum nächsten Music of the Heart Konzert am Samstag, den 02. März 2024 um 18 Uhr.
Sie hören Songs von Ed Sheeran, Adele, U2, Tom Odell uvm. Es singt und spielt die  Akustik-Pop-Band GLOW  mit

Jutta Maier, vocals, - Irene Hammer, Flöte, - Hildegund Treiber, piano Peter Hannig, Gitarren & vocals , - Rainer Gottfried, Cajon.

 Der Eintritt ist frei.

Spenden kommen der Orgel in der katholischen Kirche Mönchfeld zugute.

Frühlingskonzert im Haus St. Ulrich (Altenpflegeheim)

Am Sonntag, dem 17. März wird der Kirchenchor wieder das traditionelle Frühlingskonzert in St. Ulrich gestalten. Beliebte Frühlingslieder und andere flotte Weisen laden auch zum Mitsingen ein. Beginn ist um15 Uhr.

Im Anschluss gibt es Kaffee und Kuchen.

Offenes Singnachmittage im Februar und März

Mittwoch, 28. Februar und Mittwoch, 20. März (Frühlingsanfang). Jeweils  16.00-16.45 Uhr.

Eingeladen sind alle, die in unkomplizierter Runde bekannte und beliebte Lieder aus Spaß an der Freude singen.

Berichte 2023

Kirchweihe mit anschließendem Quartiersfest vom 16.07.2023

Am Sonntag, den 16.07.2023 war es endlich soweit: Nach langer nervenaufreibender Bauphase mit Höhen und Tiefen durften wir die Einweihung unserer Kirche feiern. Bischof Dr. Gebhard Fürst weihte nach der Bitte von unserem Pfarrer Mattes unsere Kirche. Dazu zog die Gemeinde hinter Bischof Dr. Gebhard Fürst, Stadtdekan Msgr. Dr. Christian Hermes, Pfarrer Ludwig-Frank Mattes, Pfarrer Dr. Thomas Wallner, Pfarrer Christoph Maria Schmitz, unser ehemaliger Pfarrer Willi Hiller, Pfarrer Roland Maurer und Diakon Martin Fischer in Begleitung des Jugendposaunenchors Stuttgart-Freiberg in die neue Kirche ein. Als erstes weihte Bischof Dr. Gebhard Fürst unser Taufbecken, ehe er unsere neue zusammengebaute Orgel einweihte. Nachdem wir das prachtvolle festliche Gloria von unserer Orgel von Antal Varadi gehört hatten, wurde unser Ambo eingeweiht. Nach der Allerheiligen Litanei überreichte Pfarrer Ludwig-Frank Mattes die Reliquien unserem Bischof Dr. Gebhard Fürst, der sie in die Altarvertiefung einsetzte und welche dann von Architekt Johannes Weiss von A+R Architekten verschlossen wurde. Bischof Dr. Gebhard Fürst weihte danach unseren Altar ein, indem die vier Ecken und die Mitte des Altars (Reliquien-Fach) mit Öl eingerieben wurden und anschließend diese jeweils mit Wachsdochten in Form eines Kreuzes ausgelegt und mit Weihrauch bedeckt wurden. Nachdem die Wachsdochte runtergebrannt waren, wurde der Altar von unseren Mesnern, der Familie Duzcek, geputzt und eingedeckt.
Zum Danklied zogen unter Leitung von Hildegund Treiber die Erstkommunionkinder mit dem Lied „Aufstehen, aufeinander zugehn“ vor den Altar ein. Zu der zweiten Strophe folgte unser Chörle und anschließend der große Chor (Mönchfeld/Steinhaldenfeld), die sich ebenfalls um den Altar versammelten.

 

Nach dem Gottesdienst fanden die Grußworte statt, in denen sich für die Zusammenarbeit auf dem doch manchmal steinigen Weg zur neuen Kirche bedankt und gelobt wurde - Lob für die gute Umsetzung des Projekts Aufbrechen und Wünsche für die Zukunft der Quartiersentwicklung rund um die Kirche. In diesem Rahmen wurde auch unsere gewählte Vorsitzende Martina Siegl von  Oberbürgermeister Frank Nopper für ihr ehrenamtliches Engagement mit der Ehrenmünze der Stadt Stuttgart ausgezeichnet.

 

Anschließend fand vor der Kirche auf dem Mönchsteinplatz das erste Quartiersfest statt. Neben Getränke, dem ‚I Love Mauldasch‘-Foodtruck und einem Eiswagen gab es eine Spielstraße und Kirchenquiz für Kinder, einen Wunschbaum für Anregungen, was in dem Quartier verwirklicht werden soll, sowie Stände der Caritas, der mobilen Jugendarbeit und der evangelischen Gemeinde. Das Ganze wurde durch das Blasorchester der Orchestervereinigung Stuttgart-Mühlhausen/Münster begleitet. Wir fanden die Kirchweihe und das anschließende Quartiersfest sehr gelungen und gesellig, dass wir dieses nächste Jahr gerne wiederholen.

Ministranten-Übernachtung: Doppelt hält besser!!!

Nachdem wir bereits nach der Profanierung unserer alten Kirche am 27.09.2019 eine Kirchenübernachtung erleben durften, wollten wir Ministranten es uns nicht nehmen lassen vor der Weihung unserer neuen Kirche erneut eine Übernachtung durchzuführen.

Hierzu haben wir uns am Freitag des Einweihungswochenendes, dem 14.07.2023 um 16 Uhr in der Kirche getroffen. Nachdem wir eine kurze Gottesdienstprobe gemacht sowie Kirchenquizze gelöst haben, konnten wir den „Pflichtteil“ hinter uns lassen und zum „netten“ Teil übergehen.
Die alten Oberministranten Timo Kleofasz, Katharina Siegl und Lisa Maier, die seit 2019 eigentlich nicht mehr in ihrem Amt sind, haben alles organisiert und durchgeführt.

Als erstes wurde Pizza bestellt und während diese abgeholt wurde, wurden bereits die ersten Nachtlager aufgebaut und auf dem Kirchplatz Spiele gespielt. Als die Pizza gegen 19 Uhr da war und jeder seine Wunschpizza essen konnte, warteten wir darauf, dass unsere Orgelbauer ihren Job des Orgel-Stimmens beendeten, sodass wir uns in der Kirche richtig ausbreiten konnten.

Gegen 20 Uhr wurden dann die letzten Nachtlager aufgeschlagen und wir haben den Abend mit lauter Musik eingeläutet. Zunächst wurde „Wizard“ gespielt, worauf eine Abstimmung folgte, welcher Film geschaut wird. Die Mehrheit stimmte für „(T)Raumschiff Surprise“. Mit Snacks und in bequemer Kleidung wurde schließlich der Film angeschaut, bei dem der eine oder die andere bereits die Äuglein schließen konnten. Nach dem Film gingen schließlich alle wohlgesonnen ins Bett.

Am nächsten Morgen ging es bereits um 7:30 Uhr weiter: Waschräume benutzen, zusammenpacken und frühstücken - mit viel Nutella.
Gegen 10 Uhr kamen dann die ersten Helfer für den Aufbau der Einweihung und auch die Hauptprobe für die Einweihung startete.

Das Wochenende der Einweihung war lang. Trotzdem hatten wir ein unvergessliches Wochenende, welches wir so nicht mehr erleben werden.

Einweihung unserer neuen Kirche St Johannes Maria Vianney mit Gemeinderäumen

Es ist so weit!

Wir dürfen die Einweihung unserer neuen Kirche St. Johannes Maria Vianney gemeinsam feiern:

Sonntag, 16. Juli um 10:00 Uhr

Wir laden Sie dazu herzlich zu einem Gottesdienst mit Bischof Gebhard Fürst und anschließendem Quartiersfest mit Mittagessen und musikalischer Unterhaltung durch das Gemeinschaftsorchester Mühlhausen/Münster ein.

Für einen kleinen Einblick vom Baustand unseres Neubaus: Aktueller Stand unseres Neubaus (Juni 2023)

Willkommensgruß vom KGR an die Bewohner des Seniorenparks

Im Juni hat unser Kirchengemeinderat an die Bewohner im Seniorenpark eine kleine Begrüßungstasche verteilt.
In dieser Tasche waren eine Begrüßungskarte, eine Einladung zu unserer Kirchen-Einweihung, Gemeindebrief, Brot und Weihwasser.

Weiterverarbeitung von unserem Altarstein - Brief von der ev. KG Lindach-Mutlangen

WIr haben von der evangelischen Kirchengemeinde Lindach-Mutlangen einen Brief über die Neuverwendung unseres alten Altarsteins erhalten.
In dem Kirchenraum des ev. Gemeindezentrums-Mutlangen wurde ein Opferlichtständer, in über 100 Stunden, aus dem Altarstein unserer alten Kirche gefertigt. 
 

Generationsgottesdienst zum Erntedank am 9.10.22

Wie konnte es anders sein: Sonne pur – aber die herbstliche Kälte überraschte doch einige….
Alle Generationen kamen, auch wieder die Bewohner des Altenpflegeheimes Haus St. Ulrich. Unsere Vielseitigkeit kam durch jeweils einem Lied der Kinder, der Senioren und der indischen Schwestern sehr gut zum Ausdruck. Die gesamte musikalische Untermalung übernahm das Chörle, dessen Sängerinnen und Sänger aus der Mitte des Lebens kommen, begleitet von Halina an der Klarinette und Karin an der Querflöte. Auf ausgeschnittenem Papier-Obst konnte jeder sein persönliches DANKE schreiben, daraus wurde dann eine bunte Danke-Obstfrüchte-Wand.

Wir möchten DANKE sagen,
……….an das Pflegepersonal und Hausleitung Hr. Käsmacher vom Haus Ulrich, für die Unterstützung.
……….an die Ministranten und das Vorbereitungsteam
……….und an Pfr. Schmitz, der ehrenamtlich mit uns diesen und andere schöne Gottesdienste feiert.
……….für die Erntedankgaben: Weinbauer Raith, Bauernhof Brust, Gärtnerei Exner-Bohnert, Bäckerei Sehne.

Grundsteinlegung – „Mit Mut und Einsicht schaffen wir Neues“

Der gute Draht nach Oben hat auch diesmal wieder sehr gut funktioniert und so konnten wir bei bestem Wetter mit Weihbischof Gerhard Schneider und Stadtdekan Christian Hermes unsere Grundsteinlegung mit Gottesdienst gebührend feiern.
„Ein Projekt dieser Dimension ist nur möglich, wenn viele gutwillige Menschen das Ihre zusammenlegen, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen“ so Stadtdekan Hermes mit lobenden Worten an die Gemeinde und alle Beteiligten. Schon zuvor sprach Weihbischof G.Schneider „von einem mutigen und einsichtigen Weg, dass durch die Bereitschaft sich von bisherigen Strukturen zu lösen, etwas Neues und Großartiges schafft.“ Bezirksvorsteher Herr Bohlmann freut sich, dass die Kirche ein Ort der Begegnung für alle, ohne Ausgrenzung schaffe.
Um diese Vielseitigkeit und Offenheit auch für die zukünftigen Generation sichtbar zu machen, wurde in den Grundstein im Foyer nicht nur eine Tageszeitung, Geld, Gemeindebrief, Kirchenchor Noten, Seniorenkreisprogramm und Reste des alten Grundsteines hineingelegt, sondern auch Gegenstände, Wünsche, Prospekte von Vereinen und andere Institutionen. Ein Kita-Kind legte eine selbstgebaute Legokirche hinein. Die Caritas mit Haus St. Ulrich einen Handschmeichler, der Bürgerverein Mühlhausen eine Broschüre „Historischer Rundgang“, Musikverein Mühlhauen Noten und Wappen, die Stadt Stuttgart ein USB-Stick „Leben im Stadtteil“ sowie Aufnahmen der Grundsteinlegung, Wünsche der evangelischen Kirchengemeinden.
All dies wird für immer sichtbar unter einer begehbaren Glasplatte sein und an den spürbar gelebten Glauben als lebendige Steine in den Stadtteilen Mönchfeld und Mühlhausen erinnern.
Diese Vielseitigkeit konnte man auch in Form eines gemischten Chores (Chörle, Kirchenchor, Gesangverein) unter Leitung von Hildegund Treiber schon hautnah erleben.  Zwei zur Grundsteinlegung selbstgedichtete Lieder gaben dem Ganzen noch eine tiefere Ergriffenheit. Dank geht an Hildegund Treiber.
Es bestand nach dem offiziellen Teil die Möglichkeit sich im Rohbau der Kirche mit Gemeinderäumen umzuschauen, dabei wurde man von Helmut Baur und Bernd Messerschmidt fachmännisch informiert.
Mit gegrillter Wurst, salzigen, sowie süßen Kuchen und musikalischer Untermalung durch den Musikverein Mühlhausen fand das ganze Fest einen gelungenen Abschluss. Ein herzliches Vergelt`s Gott an den Musikverein Mühlhausen und allen die sich hier in irgendeiner Form eingebracht haben.
Besonderen Dank an Herrn Käsmacher (Heimleiter Haus St. Ulrich) für seine tatkräftige Unterstützung beim Grillen und Beschaffen des meisten Equipments.
Die Einweihung wird voraussichtlich im Juni/Juli 2023 stattfinden. Der Termin ist noch mit Rottenburg in Klärung.
Gemeinsam mit ihnen werden wir aus den gebauten Steinen - lebendige Steine werden lassen.
In Verbindung mit dem besagten guten Draht nach Oben, vertraue ich fest darauf!

Ihre
Martina Siegl

Großartiges Benefizkonzert zugunsten neuer Orgel

Das von der evangelischen Pfr. Jutta Maier initiierte Benefizkonzert zugunsten unserer neuen Orgel war erstklassig und gut besucht. Der Reinerlös von 460 € konnte auf dem Konto für Orgeleinbau gutgeschrieben werden.
Ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren und Mitwirkende. Besonderen Dank an die evangelische Kirchengemeinde Mönchfeld für Ihre Unterstützung. Wir hoffen auf weitere Benefizkonzerte um den Um- und Einbau der Orgel zu finanzieren.

Nachklang von einer wunderbaren Familienchristmette 2021

Auch dieses Jahr fand unsere traditionelle Familienchristmette nicht in unserer Ausweichkirche bei den Evangelischen in Mönchfeld, sondern in unserer Nachbargemeinde in Stuttgart-Freiberg St. Laurentius statt. So hatten wir genügend Platz um coronakonform die Hl. Nacht zu feiern. Das coronagerechte Krippenspiel, welche Ministranten und Kinder aus der Gemeinde vortrugen, war diesmal etwas ganz Besonderes und wurde vom Chörle, Querflöte (Karin Messerschmidt), Geige (Bernd Messerschmidt) und Trompete (Sebastian Siegl), wie auch der gesamte Gottesdienst, stimmungsvoll untermalt, dass so manchem Kirchgänger die Tränen kamen. Zum Schluss konnte das Weihnachtslicht (Kerze) mit nach Hause genommen werden.
Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden, sowie an Fr. Dr. Tasia Dürler-Wiebach für die Einübung des Krippenspiels und auch an Pfr. Schmitz und Hildegund Treiber für die schöne Ausgestaltung des Gottesdienstes.

Sternsinger 2022

Dank an die Sternsinger und an die Spender!

Was für ein verrücktes vergangenes Jahr und doch konnten die Sternsinger dieses Jahr wieder nach dem Sternsingergottesdienst, durch die Straßen ziehen um coronagerecht vor den Häusern für eine Spende zu folgendem Thema zu bitten: „Gesund werden – Gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ besonders im Fokus war, die Gesundheitsversorgung von Kindern aus Afrika.
Auch vor dem Altenpflegeheim Haus St. Ulrich erfreuten Sie die Bewohner und Mitarbeiter durch ihren Auftritt.

Richtfest 2022

Herzliche Einladung zum Richtfest:
am Freitag 18.02.22 um 13.30 Uhr möchten wir die Handwerkertradition „Richtfest“ aufgreifen und gemeinsam mit der Caritasstiftung und den Handwerkern ein Richtfest feiern. Dazu sind Sie herzlich eingeladen. Ob wir, wie geplant, in den neuen Kitaräumlichkeiten feiern können oder doch auf dem Mönchsteinplatz ausweichen müssen, wird sich in den nächsten Wochen klären, da dies abhängig von den Coronabestimmungen ist. Bitte informieren Sie sich bitte vorher, wie wir feiern dürfen.
In den Schaukästen oder Homepage wird rechtzeitig diese Info stehen.

Herzliche Einladung zum Weltgebetstag 2022

Der diesjährige Weltgebetstag findet am 04.03.2022 um 18.00 Uhr in der Veitskapelle in Stuttgart- Mühlhausen statt.
Dieses Mal sind wir von St. Johannes MV die Veranstalter und für die Durchführung verantwortlich.

Wir bitten um Anmeldung, da pandemiebedingt nur eine begrenzte Platzzahl vorhanden ist.

Bitte lassen Sie sich beim Ablauf überraschen, da wir auf die Pandemieentwicklung reagieren müssen und sicher nichts wie gewohnt durchgeführt werden kann. Bei Redaktionsschluss stand dies noch nicht fest. Bitte achten Sie auf die Aushänge!

Save The Date – Grundsteinlegung

Schon jetzt sollten Sie folgenden Termin für unsere Grundsteinlegung vormerken:
Am Samstag 23.07.22 um 17.00 Uhr feiern wir mit Weihbischof Gerhard Schneider einen Gottesdienst im Rahmen der Grundsteinlegung. Anschließend ist ein gemütliches Beisammensein geplant.

Erstkommunion2020 - „Jesus, erzähl uns von Gott!“

Endlich durften unsere Erstkommunionkinder in der St. Barbara Kirche am Sonntag, den 11.10. ihre erste Hl. Kommunion empfangen. Ein schwer gebeutelter Jahrgang, welcher weder eigene Kirche noch Gottesdienste vor Ort hatte und zudem nur wenig geladene Gäste, welche nach Corona bedingten Regeln, hautnah in der Kirche mitfeiern durften. Die diesjährigen Gruppenmütter Frau Clemens und Frau Huber meisterten jede Hürde und konnten die Kinder mit ihrer Vorbereitung von Jesus begeistern, welches beim Gottesdienst sichtbar wurde. Das Schiff mit den Kindern als Segel und Jesus mit an Bord, begleitete die Gruppe durch die Vorbereitungszeit. Frau Clemens sagte auch in Ihrer Dankesrede, dass alle es sehr bedauern, die Gebets-Paten aus der Gemeinde heute nicht dabei haben zu können. Ein Trost und als sehr schön fanden alle die musikalische Untermalung durch das Chörle (diesmal ein Chor der Generationen), sowie die instrumentale Unterstützung mit Querflöte (Karin Messerschmidt),Trompete (Sebastian Siegl) und Klavier (Hildegund Treiber): „Es war so schön, die vertrauten Stimmen unserer Kirchengemeinde zu hören! Ihr wart unglaublich und ich habe noch nie eine so schöne Version von "Danke für diesen guten Morgen" gehört.“

Ein herzliches Dankeschön also an alle Beteiligten,  aber besonders Hildegund Treiber und den beiden Kommunionmüttern die hier Wertvolles vollbracht haben.
Die Ministranten haben bereits im Vorfeld schon einen Minitag mit den Kommunionkindern in Form einer Rallye und Quiz veranstaltet, um den Spaß am Ministrieren aufflammen zu lassen. Ob es gefruchtet hat, sehen wir in den nächsten Wochen.

Freiluftgottesdienst am 04.10.2020

Ein sehr beeindruckender zweiter Freiluftgottesdienst fand diesmal auf dem Mönchsteinplatz statt: „zwischen Abbruch und Aufbruch in die neue Zukunft.“ Trotz starkem Wind freuten wir uns über zahlreiche Mitfeiernden. Jeder fand auf seinem Platz eine Papiertüte mit einer Tulpenzwiebel. Pfr. Kneer ermunterte uns diese Zwiebel einzupflanzen und zu beobachten, was daraus mit etwas Pflege und Hilfe von Gott Schönes wächst. Er verglich dies mit unserem Bauvorhaben und der Zukunft unseres neu entstehenden Areals. Man spürte förmlich wie man das Alte hinter sich lassen kann und sich auf die reiche Blütenpracht des Neuentstehenden freuen darf.

Der Kirchenchor und das Chörle untermalten musikalisch den Gottesdienst und Querflöte, Klarinette sowie Trompete gaben zusammen mit dem Klavier einen schönen Rahmen. Der Gottesdienst wurde ins Haus Ulrich übertragen, so wurde unsere besondere Beziehung und die Nähe zum Altenheim  spürbar. Wir danken Pfr. Kneer für die Feier der Eucharistie und der Vorbereitung mit Einigen aus der Gemeinde, sowie Herrn Käsmacher und Frau Kneisz für die Unterstützung beim Ablauf.
Noch heute spricht man von einem einzigartigen Erlebnis nach 7-monatiger Gottesdienstpause diesen Gottesdienst so vor dem freien Baufeld zu feiern. Herzlichen Dank an alle Mitwirkende.